• Schwimmen01.jpg
  • Schwimmen02.jpg
  • Schwimmen03.jpg
  • Schwimmen04.jpg

Die Master WM im Schwimmen fand zwei Wochen nach der Profi WM an der gleichen Wettkampfstätte statt. Mit dabei waren auch zwei Schwimmer der SG Oelde, Jutta Jaßmeier-Grieß und Dr. Martin Grieß."Die Organisation war vorbildlich und man fühlte sich wie bei den Profis. Die Pools waren nicht überfüllt und am frühen Abend waren die Wettkämpfe beendet. Durch den perfekt organisierten Busservice konnte man immer rechtzeitig zu den einzelnen Wettkämpfen vor Ort sein", so die beiden Grieß.

Am ersten Tag stand für Dr. Martin Grieß die Herausforderung an, am frühen Morgen die 200m Rücken zu schwimmen und am Nachmittag die 100 Brust. Über 200m Rücken konnte er noch den 12. Platz sichern, wobei die ersten 50 m etwas schnell waren, sodass eine bessere Zeit nicht drin war. Allerdings stellten die 3:09,64 eine Verbesserung des alten OWL-Rekordes um satte 37 Sekunden dar. Dermaßen motiviert ging er auch die 100 Brust engagiert an, musste aber nach 90m erkennen, dass die Herausforderung zu groß war. Immerhin konnte er in für sich mäßigen 1:28,40 den 11. Platz erreichen, weil auch die anderen Schwimmer dem Jetlag Tribut zollen mussten.

Am nächsten Tag standen die 50 Schmetterling auf dem Programm. Hier startete zuerst Jutta Jaßmeier-Grieß. Mit der Zeit von 40,38 war sie nicht ganz zufrieden. „Ich hätte gerne die 40-Sekundenmarke geknackt, aber der 17. Platz entschädigt dies“, erklärte sie. Eine TOP-20-Platzierung ist bei einer WM schwer zu erreichen und zeigt, dass sich der Trainingsfleiß ausgezahlt hat. Auch für ihren Mann war die Strecke „5m zu lang“. Er belegte mit einer Zeit von 34,51 den 31. Platz. Am folgenden Morgen hieß es wieder sehr früh aufstehen, denn für Jaßmeier-Grieß standen die 50m Freistil an. Der Vorteil war das Einschwimmen im Wettkampfbecken. Mit einer Zeit von  35,41 wurde sie dann bei starker Konkurrenz 29. in ihrer Altersklasse. Alles in allem ein hervorragender Wettkampf, bei dem man einige Bekannte wieder treffen konnte und international im Athletendorf Erfahrungen für das kommende Training austauschen konnte.

     

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok