• Schwimmen01.jpg
  • Schwimmen02.jpg
  • Schwimmen03.jpg
  • Schwimmen04.jpg

Die SG Oelde ging am ersten Advent mit insgesamt 11 Schwimmerinnen und Schwimmern. beim Weihnachtsschwimmen in Hamm-Heesen an den Start. Ihre Wettkampfpremiere feierten aus der Mannschaft „Pinguine“ Philipp Abbasow (2012), Emmy Teckentrup (2013) und Moritz Wülfing (2013).

Alle drei waren vor ihrem ersten Start sehr aufgeregt, sind aber dann ganz cool eingestiegen in den Wettkampf. Zur Freude der Kinder, aber auch der Eltern und der beiden Trainer Inga Teckentrup und Henrike Hoppe, gab es für jeden der drei Medaillen. Das Training des letzten Jahres hat also gelohnt.

Vor allem das Rückenschwimmen wurde in der vergangenen Zeit im Training geübt. „Umso schöner, dass die Drei die Technik korrekt ausgeführt haben. Dabei wollte Emmy vor wenigen Wochen die Arme beim Schwimmen nicht benutzen, geschweige denn einen Wettkampf absolvieren“, so Inga Teckentrup. Auch Moritz Wülfing entschied sich erst beim letzten Training, es beim Rückenschwimmen mal mit den Armen zu probieren. Philipp Abbasow zeigte sich stattdessen besonders gut über die Disziplin 25m Freistilbeine, wo er wie ein Flug mit den Kraulbeinen durch das Wasser ging und mit der Zeit von 00:36,32 Bronze gewann.

Für die etwas älteren und erfahrenen Schwimmer startete der Wettkampf eher holprig. So mussten gleich vier Disqualifikationen bei 50m Rücken verschmerzt werden. Im zweiten Abschnitt wurde es aber erfolgreicher, ordentlich Medaillen wurden gesammelt. Jasmin Focke (2007) und Mia Kliewe (2008) konnten sich sogar bei jedem ihrer Starts eine Medaille sichern. Noch dazu konnte Kliewe die meisten Bestzeiten aus den Reihen der SG verbuchen. Mia Kliewe sollte außerdem genau wie ihre Trainingskolleginnen Lily Breßan (2009) und Hanna Büscher (2007) die im Training geübten Rücken- und Kraulwenden durchführen. Die Wenden führten sie zur Freude der Trainerin Luisa Janich auch korrekt durch. Überraschend gut waren auch die 100m Brust von Nina Focke und Lea Meyer (beide 2009), die gemeinsam in einer Zeit von 02:00,35 den 2. Platz belegten. Pia Paschedag (2007) komplementierte das Oelder Team und ging dabei viermal an den Start.

Ansonsten war es ein sehr angenehmer und schneller Wettkampf. Beide Abschnitte gingen nur etwas mehr als 2 Stunden. Als krönenden Abschluss konnten sich alle Kinder am Ende des Wettkampfs über einen Stutenkerl freuen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok