• Schwimmen01.jpg
  • Schwimmen02.jpg
  • Schwimmen03.jpg
  • Schwimmen04.jpg

Pink gegen Rassismus - mit diesem Statement setzte NRW's Schwimmverband Swimpool kürzlich im Zuge der internationalen Wochen unter dem Motto "Solidarität. Grenzenlos" ein klares Zeichen gegen menschenverachtendes Verhalten im Sport. Mit dabei war auch die SG Oelde. Als Mitgliedsverein des Schwimmverbandes konnten sie pinke Badekappen bestellen konnte, die mit dem Stempel "100% Menschenwürde - zusammen gegen Rassismus" bedruckt waren. So soll ein klares Statement gesetzt werden, nämlich für Chancengleichheit, Gleichberechtigung und Mitbestimmung. Jegliche Form von Diskriminierung, Missbrauch und Gewalt, gleich ob körperlicher, seelischer oder sexueller Art werden klar verurteilt.

Unter der Botschaft "Färbt die Sportlandschaft Pink und steht somit entschlossen gegen Rassismus ein" entstand der Grundgedanke der Aktion vergangenes Jahr beim Duisburger Stadtsportbund. Weitere Sportbünde haben sich in diesem Jahr zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen, um die Aktion in NRW weiterhin zu verankern. Jahr für Jahr soll das Projekt nun wachsen, um es auch über die Landesgrenzen hinaus sichtbar zu platzieren und so mit geballter Power entschlossen gegen Rassismus im Sport aufzutreten und diskriminierenden Personen die Stirn zu bieten. Diesem Vorbild hat sich die Schwimmgemeinschaft Oelde gerne angeschlossen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.