• Schwimmen01.jpg
  • Schwimmen02.jpg
  • Schwimmen03.jpg
  • Schwimmen04.jpg

Am vergangenen Wochenende stand die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die in zwei Wochen startenden Bezirksmeisterschaften im Schwimmen an. Dafür machte sich die SG Oelde mit 14 Aktiven nach Bottrop auf. Dort konnte sie sich in einer schönen hellen Schwimmhalle bei einer sehr guten Atmosphäre mit Vereinen aus Roermond (NL) und dem Großraum Ruhrgebiet messen.

Die Resonanz des Wettkampfes fiel sehr positiv aus. Bei 81 Starts konnten die Oelder 51 Bestzeiten einheimsen. Noch dazu gab es 7x Gold, 12x Silber und 11x Bronze. Zehn Teilnehmer konnten sich außerdem für die anstehenden OWL-Meisterschaften qualifizieren. Lina Steinsträter (2005), Jasmin Focke (2007) und Smilla Sehring (2007) gelang dies sogar zum ersten Mal, was besonders große Freude hervorrief.

Ein besonderes Highlight des Wochenendes war der Start von Moritz Schorr über 100m Freistil. Dem 16-Jährigen gelang es nach einigen Versuchen endlich, mit 00:58,94 die Einminuten-Grenze zu knacken, was ihm prompt die Goldmedaille einbrachte. Alina Filbert (2005), die ebenfalls hochmotiviert an den Start ging, verpasste um 23hunderstel nur knapp das Knacken des 39-Jahrealten Vereinsrekords der SG Oelde und sorgte dafür für einen weiteren Aufseher. Sie ging mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause und schaffte es genau wie ihre Teamkollegen Schorr, Luca Lütke- Besselmann und Pascal Moré, sich über mehrere Male für das Finale (die sechs Schnellsten) zu qualifizieren. Tolle Leistungen zeigten auch Isabell Bothe (2008) und Jasmin Focke (2007). Bothe verbesserte die im September aufgestellte Bestzeit über 200m Lagen um starke 18 Sekunden mit einer Endzeit von 03:46,92. Focke knackte ebenfalls eine im September aufstellte Bestmarke. Sie verbesserte sich über 200m Rücken um gleich 27 Sekunden und zeigte genau wie Bothe, dass sich das Training der letzten Wochen bei Trainer Frank Bröckelmann ausgezahlt hat.

Pascal Moré (2003) und Ron Vorjohann (2001) konnten sich ebenfalls über Podestplätze freuen, wobei es Moré zu Freunde von Trainer Guido Teckentrup erneut gelang, die 50m Schmetterling unter 30 Sekunden zu schwimmen. „Er ist durch die erneute Steigerung nicht mehr weit von der NRW- Zeit, das ist großartig“, so der Trainer voll des Lobes. Drei neue Bestzeiten bei drei Start gelangen auch der 11-jährigen Pia Paschedag und dem 17-jährigen Janek Martin. Das Geschwisterpaar Luca (2002) und Charlin (2004) Lütke-Besselmann zählten am Wochenende zu den eifrigsten Medaillensammler der SG. Zwölfmal konnten die zwei dank guter Trainingsvorbereitung das Podest erklimmen. Henrike Hoppe (2004) und Lena Holtermann (2004) konnten sich ebenfalls über je zwei neue Bestzeiten freuen und komplementierten damit das erfolgreiche Team der SG.

Nicht zuletzt ging die SG an diesem Wochenende auch bei den Staffeln an den Start. Besonders hervorzuheben ist die 4x50m-Lagenstaffel in Besetzung Luca Lütke-Besselmann, Alina Filbert, Pascal Moré und Ron Vorjohann. Gegen starke Konkurrenz setzte sich das Oelder Quartett in einer Zeit von 02:09,58 durch und holte sich den zweiten Platz. „Insgesamt sind das gute Voraussetzungen für die OWL-Meisterschaften Anfang Dezember. Dank starker Leistungen können wir mit einem großen Aufgebot anreisen, ich freue mich drauf“, so Frank Bröckelmann, Trainer der 3. Wettkampfmannschaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok